LKW Versicherung 18t

Sparen Sie mehr Geld, wenn Sie Ihre LKW Versicherung 18t hier vergleichen!

Mit einem LKW Versicherung 18t Vergleich sofort sparen

LKW Versicherung 18t

Genauso wie beim Automobil gibt es genauso für Laster eine Lkw-Haftpflicht. Ferner kann man eine Teil- und/oder eine Vollkasko für den eigenen Lieferwagen in der LKW Versicherung 18t abschließen. Dabei hat man die Wahl zwischen einer Finanziellen Selbstbeteiligung oder einem Versicherungsvertrag ohne Selbstbeteiligung in bestimmter Höhe. Eine Kasko-Versicherung für ihren Lastwagen sichert Verlust am kostenintensiven Laster ab. Ebenso kann der Geschäftsinhaber die Insassenversicherung, die unterschiedliche Lenker schützt abschließen.

LKW Versicherung 18t – Die Haftpflicht und die Kasko-Versicherungen

Eine Autohaftpflichtversicherung unterscheidet auch nach Typklassen. Innerhalb der Haftpflichtversicherung in der LKW Versicherung 18t wird die eigene Versicherungsgebühr nach der Nutzlast berechnet. Die LKW Versicherungen differieren zwischen Werksverkehr und Güterverkehr. Abhängig von einer solchen Zuweisung ermittelt man dann die WKZ auch Wagniskennziffer genannt. Im Werksverkehr transportiert ein Laster Güter für innerbetriebliche Zwecke. Transportunternehmen befördern Waren für Andere als Dienstleistung. Dies versteht man unter dem Gütertransport. Vom Gütertransport noch einmal abgegrenzt wird der simple Transporter mit einer Höchstnutzlast bis 1,2 t.

Darüber hinaus wird zwischen Lastzug im Nahverkehr und einem Lastkraftwagen im Fernverkehr unterschieden. Unter Nahverkehr verstehen die meisten Versicherungsunternehmen einen Umkreis von 50 km rund um den Standort. Andere Versicherungen billigen hingegen in der LKW-Versicherung eine gelegentliche Verwendung des Lastkraftwagens auch im Fernverkehr.

Die LKW-Teilkasko bezahlt bei:

  • Diebstahl
  • Wildschäden
  • Brandschäden
  • Glasbruch

Eine Vollkasko-Versicherung bezieht sich auf Schadensfälle am eigenen Kraftfahrzeug, ebenso wenn ein Fahrzeugführer die Unfallschuld am Unfall trägt.

Die Transport- und die Gefahrgutversicherung

Die Ladung des Lieferwagens ist mit der Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung oder mit der Fahrzeugversicherung nicht abgedeckt. Auch eine Kaskoversicherung, egal ob Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung, bezieht sich alleinig auf das Fahrzeug selbst. Wenn bei einem Verkehrsunfall die transportierten Güter beschädigt werden, was geschieht dann? Als Folge greift die Transportversicherung, die sich im Unterschied dazu nicht auf Gefahrgüter bezieht. Dafür muss extra eine Gefahrgutversicherung abgeschlossen werden. Die eigene Transport-Versicherung haftet bei Beschädigungen bis zum Totalverlust.

Die Lastwagen-Versicherung ist eine ganz individuelle Problematik. An diesem Punkt lohnt sich ein LKW-Versicherungsvergleich in jedem Fall.